Germar Rudolf

Vorlesungen
über den
Holocaust
Strittige Fragen
im Kreuzverhör


Inhaltsverzeichnis

Einleitung, S. 9
Erste Vorlesung: Nachdenklichkeiten, S. 15
1.1. Ein ehrlicher Irrtum?, S. 15
1.2. Was ist der Holocaust?, S. 18
1.3. Seit wann wissen wir vom Holocaust?, S. 19
1.4. Kriegspropaganda gestern und heute, S. 29
1.5. Schon ein Toter ist einer zu viel, S. 32
1.6. Fehlen sechs Millionen?, S. 34
1.7. Holocaust-Überlebende, S. 43
1.8. Keine endgültigen Wahrheiten, S. 49
1.9. Anhang, S. 58
Zweite Vorlesung: Öffentliche Kontroversen, S. 65
2.1. Kommunisten vor!, S. 65
2.2. Gaskammern im Altreich, S. 68
2.3. Gaskammer-Fälschung in Sachsenhausen, S. 70
2.4. Klarheit über Dachau, S. 74
2.5. Der unsichtbare Elefant im Keller, S. 82
2.6. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, S. 87
2.7. Führer befiehl, bundesdeutsche Richter folgen dir!, S. 90
2.8. Der hingerichtete Hinrichtungsexperte, S. 93
2.9. Judenseife, Lampenschirme und Schrumpfköpfe, S. 99
2.10. Iwan der Falsche, S. 106
2.11. Redefreiheit in den USA, S. 114
2.12. Antifaschistische Lügen, S. 119
2.13. Das Wannsee-Debakel, S. 124
2.14. Die Österreicher vorn, S. 130
2.15. Deutsche Historiker – kleinlaut, aber nicht stumm, S. 135
2.16. Skandal in Frankreich, S. 150
2.17. Das Ende der Tabus, S. 158
2.18. Weltweite Aufmerksamkeit, S. 159
2.19. "Den Holocaust hat es nie gegeben", S. 167
2.20. Die Holocaust-Industrie, S. 170
2.21. Spieglein, Spieglein an der Wand, S. 172
2.22. Prof. Masers "Fälschungen und Lügen", S. 175
2.23. Wachsende Verwirrung, S. 181
2.24. Anhang, S. 191
Dritte Vorlesung: Sach- und Dokumentenbeweise, S. 195
3.1. Was ist ein Beweis?, S. 195
3.2. Beweisarten und Beweishierarchie, S. 197
3.3. Die "Endlösung" der Judenfrage, S. 199
3.4. Auschwitz, S. 208
3.4.1. Industrieregion Auschwitz, S. 208
3.4.2. Massenmordszenen in Auschwitz, S. 214
3.4.3. Luftbildbeweise, S. 217
3.4.4. Krematorien, S. 226
3.4.5. Freiluftverbrennungen, S. 231
3.4.6. Chemische Analysen, S. 233
3.4.7. Die verflixten Zyklon-Löcher, S. 249
3.4.8. Dokumentenbeweise, S. 267
3.5. Treblinka, S. 283
3.5.1. Massenmordszenen, S. 283
3.5.2. Die Mordwaffe, S. 285
3.5.4. Wie giftig sind Dieselmotorabgase?, S. 287
3.5.4. Spurenlose Leichenverbrennung, S. 294
3.5.5. Die Suche nach den Spuren, S. 299
3.5.6. Dokumentenbeweise, S. 300
3.6. Belzec und Sobibor, S. 301
3.7. Hilfsvernichtungslager, S. 309
3.8. Chelmno und die Gaswagen, S. 315
3.9. Leichenberge, S. 319
3.10. Babi Yar und die Einsatzgruppenmorde, S. 328
3.11. Homosexuelle, Zeugen Jehovas, Zigeuner, S. 338
3.12. Anhang, S. 341
Vierte Vorlesung: Zeugenaussagen und Geständnisse, S. 347
4.1. Geständnisse von Nazigrößen während des Krieges, S. 347
4.2. Tausend Gründe für Falschaussagen, S. 358
4.2.1. Gerüchte, Mißverständnisse und Hörensagen, S. 358
4.2.2. Gedächtnisüberformung, S. 360
4.2.3. Die Gespensterkrankheiten, S. 371
4.2.4. Freiwillige Übertreibungen und Lügen, S. 373
4.2.5. Druck, Angst, Drohungen, Gehirnwäsche, Folter, S. 387
4.3. Aussagen vor Gericht, S. 400
4.3.1. Amerikanische Prozesse, S. 402
4.3.2. Britische, sowjetische Prozesse, S. 406
4.3.3. Das IMT und die NMTs, S. 407
4.3.4. "Rechtsstaatliche" Verfahren, S. 412
4.4. Aussagen in Literatur und Medien, S. 437
4.5. Aussagenkritik, Teil 1: Unglaubhafte Angaben, S. 449
4.5.1. Panoptikum der Lügen, S. 449
4.5.2. Kurt Gerstein, S. 453
4.5.3. Johann Paul Kremer, S. 455
4.5.4. Rudolf Höß, S. 457
4.5.5. Pery S. Broad, S. 459
4.5.6. Richard Böck, S. 459
4.5.7. Rudolf Vrba, Alfred Wetzler, S. 463
4.5.8. Henry Tauber, S. 465
4.5.9. Myklos Nyiszli, S. 468
4.5.10. Filip Müller, S. 469
4.5.11. Michal Kula, S. 474
4.5.12. Adolf Rögner, S. 474
4.5.13. E. Rosenberg, J.-F. Steiner, Y. Wiernick u.a., S. 476
4.5.14. Elie Wiesel, S. 479
4.6. Aussagenkritik, Teil 2: Glaubhafte Angaben, S. 480
4.6.1. Elie Wiesel und Primo Levi, S. 480
4.6.2. "Eine Oper im Holocaust", S. 482
4.6.3. Aussagensplitter aus den Auschwitz-Akten, S. 485
Fünfte Vorlesung: Über Wissenschaft und Freiheit, S. 495
5.1. Pseudowissenschaft, S. 495
5.2. Gewalt, S. 505
5.3. Zensur, S. 510
5.4. Offenkundigkeit, S. 523
5.5. Lösungsansätze, S. 530
Danksagung, S. 543
Anhang, S. 545
Abkürzungen, S. 545
Bibliographie, S. 546
Personenverzeichnis, S. 563

Das komplette Buch kann als PDF-Datei heruntergeladen werden:

 
PDF: 12,1 MB
* Für PDF-Dateien benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Dieses Programm ist kostenlos erhältlich bei www.adobe.com.

Da der Buchhandel aufgrund weitverbreiteten Zensurverhaltens unsicher ist, empfehlen wir, sich direkt an den Verlag zu wenden:

Castle Hill Publishers
PO Box 118, Hastings TN34 3ZQ, Großbritannien
Februar 2005

ISBN: 1-902619-07-2

1st edition Februar 2005
1. Auflage Februar 2005

© by Germar Rudolf

Gesetzt in der / Set in Times New Roman.


Zurück zum Archiv