Durch exaktes Wissen zur Erkenntnis
"Wie es wirklich war"

Eingangs sind einige Texte zu zitieren, deren Kenntnis Voraussetzung ist für eine objektive Beurteilung der tendenziösen Reemtsma-Heer-Ausstellung.

Dazu wird unter anderem der sogenannte "FACKELMÄNNER-BEFEHL", den Josef Stalin als Oberkommandierender der Roten Armee am 17.11.1941 herausgab, aufgeführt. Dieser Text ist zweifelsfrei, denn er wird u.a. auch von zwei Amerikanern, R. Corson und Robert I. Crowley, in deren Buch "The New KGB" auf Seite 202 (vergleiche Fritz Becker in "Kampf um Europa", Seite 243) bestätigt, wonach geschildert wird, wie sowjetische Partisanenverbände in deutschen Wehrmachtsuniformen gegen die eigene Bevölkerung vorgingen, um Haß und Widerstand gegen die diszipliniert auftretende Wehrmacht zu schüren.

Der Wortlaut dieses Befehls ist im Nationalarchiv in Washington unter der Kennzeichnung "Archiv, Serie 429, Rolle 461, Generalstab des Heeres, Abteilung Fremde Heere Ost, II H 3/70 Fr 6439568" gelagert.

Außerdem ist auf eine bisher unbekannte Rede Josef Stalins hinzuweisen, die er am 19.08.1939 - also vier Tage bevor er den Vertrag mit der deutschen Reichsregierung abschloß - vor den engeren Mitarbeitern des Zentralkommitees gehalten und damit den Vertragsbruch bereits einkalkuliert und angekündigt hat. Es handelt sich um eine Geheimrede anläßlich einer geheimen Sitzung des ZK der WKP (b), die von T.S. Buscewoj im geheimen Fonds des Sonderarchivs der UdSSR entdeckt wurde. (Zentrum zur Aufbewahrung der historisch-dokumentarischen Sammlung des ehemaligen Sonderarchivs der UdSSR, F 7, op 1, d 1223)

Auch die Rede, die Josef Stalin vor den Absolventen der Frunse-Akademie, den zukünftigen Kommandeuren der Roten Armee, am 5. Mai 1941 gehalten hat, wird nachstehend zitiert. (siehe Dr. Walter Post "Unternehmen Barbarossa", Seite 274 ff.)

Und dann wird der Wortlaut des Befehls zitiert, den Generalfeldmarschall von Manstein an die deutschen Truppen erlassen hat zum Verhalten im Verkehr mit der russischen, ukrainischen und weißrussischen Bevölkerung.

Zum Schluß ein Auszug aus dem Bericht von Fritz Becker über den Partisanenkampf und Zitate aus Tagebüchern.


Zum nächsten Kapitel
Zum vorhergehenden Kapitel
Zum Inhaltsverzeichnis